In den letzten Wochen haben die Haushalte unserer Ortschaft Post vom Rauchfangkehrer erhalten, in dem die Begehung der Gebäude im Rahmen der Feuerpolizeilichen Beschau angekündigt wird.

Zur Klarstellung halte ich als Sachbearbeiter für den Vorbeugenden Brandschutz folgendes fest:

Rechtsgrundlage für die Feuerpolizeiliche Beschau ist das Niederösterreichische Feuerwehrgesetz. In diesem ist in den §§ 19 – 21 die Feuerpolizeiliche Beschau definiert – bitte hier klicken (relevanter Auszug).

Faktum ist, dass hiebei der Rauchfangkehrer mit behördlichen Aufgaben belehnt ist (also Aufgaben vollzieht, die früher der Gemeinde vorbehalten waren) und als Sachverständige ausgebildete Feuerwehrleute beiziehen kann.

Dies wird – nach Absprache mit der Fa. Nentwich – vor allem bei größeren Landwirtschaften sowie Gewerbebetrieben der Fall sein.

Ich halte somit abschließend fest, dass die bevorstehende Feuerpolizeiliche Beschau nicht auf Initiative der Feuerwehr Hasendorf, sondern aufgrund der Bestimmungen im NÖ Feuerwehrgesetz und somit Belehnung des Rauchfangkehrer erfolgt.

Joachim Krammer, HBI