Heute Abend fand die frühjährliche Kombiübung des UA5 in Hasendorf statt.

Annahme war ein Zimmerbrand in einem Haus in der Höhenstraße. Diese ist für Fahrzeuge – auch Einsatzfahrzeuge – über 3,5 to gesperrt, da ansonsten der Hang abzurutschen droht.

Die 4 Gemeindefeuerwehren Hasendorf, Reidling, Sitzenberg und Thallern wurden um 19:30 Uhr alarmiert. Drei Atemschutztrupps gingen mit der Wärmebildkamera des Abschnitts (stationiert in Atzenbrugg) vor und konnten rasch den Brandherd (dargestellt durch 2 Heizstrahler) sowie die vermissten Personen retten.

Zeitgleich hatte die Feuerwehr Sitzenberg den Auftrag, vom Raum VENUSBERG aus durch dichtes Gestrüpp einen Jugendlichen zu retten, der im Dachgeschoss des Hauses war und nicht mehr flüchten konnte, da die Stiegen bereits brannten und vor ihm eine etwa 5 m hohe Erdmauer war.

Nach gut 45 Minuten war die „knackige“ Übung vorbei.

Einsatzleiter: LM Thomas Ziegler. Ihm gebührt ein ganz besonderer Dank!

Hier ein erster, kurzer Bildbericht – Bilder dankenswerter Weise von Alfred Fröhlich, Andreas Schlüsselberger sowie Ing. Matthias Fischer bereitgestellt!